Feldflur um Meiste
Ausblick

Mehr Engagement für mehr Nachhaltigkeit

Mit unserer ersten Nachhaltigkeitsberichterstattung heben wir das Engagement für nachhaltiges Handeln bei den MEISTER­WERKEN auf eine verbindliche Ebene: indem wir unsere bereits erreichten Erfolge dokumentieren und über unsere weitere strategische Ausrichtung in Sachen Nachhaltigkeit informieren.

 

Aus organisatorischer Sicht unterstreichen wir diese Verbindlichkeit mit der Ernennung von Holger Zeiske, bisher Umweltbeauftragter des Unternehmens, zum Nachhaltigkeitsbeauftragten der MEISTER­WERKE. In seiner neuen Rolle wird Holger Zeiske alle Nachhaltigkeitsthemen an zentraler Stelle bündeln und gemeinsam mit einem abteilungsübergreifenden Team aus Geschäftsleitung, Betrieb, Personal und Marketing weiter vorantreiben.

 

Inhaltlich stehen besonders die Bereiche „Produkte“ und „Energiemanagement“ im Fokus unserer Aktivitäten: der Einsatz nachhaltiger Rohstoffe und die Recyclingfähigkeit von Produkten am Ende des Lebenszyklus sind uns ebenso wichtig wie die nachhaltige Optimierung des Energieverbrauchs und die kontinuierliche Senkung der CO2 - Emissionen in unseren Wertschöpfungsketten.

Transparent informieren

Über die erzielten Fortschritte wollen wir in Zukunft regelmäßig und – mit Blick auf unsere Interessengruppen – noch relevanter berichten. Hierzu orientieren wir uns auf der nächsten Stufe unserer Nachhaltigkeitskommunikation an den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI), den sogenannten „Sustainability Reporting Standards“. Dabei handelt es sich um aktuell drei universelle und 33 themenspezifische Standards, die dem grundsätzlichen Verständnis wesentlicher Nachhaltigkeitsthemen dienen.

 

Durch Anwendung dieses Rahmenwerks stellen wir sicher, dass wir unseren internen und externen Stakeholdern transparente, vergleichbare Informationen an die Hand geben, die als fundierte Basis für Meinungs- und Entscheidungsfindungen in Bezug auf unser unternehmerisches Handeln dienen.

 

Zukünftig soll der MEISTER­WERKE-Nachhaltigkeitsbericht in einem Publikationszyklus von drei Jahren erscheinen. Der erste nach GRI-Kriterien erstellte Bericht wird das Geschäftsjahr 2024 umfassen und Anfang 2025 publiziert werden.

Nachhaltigkeitsbericht 2022