100 PRO VOM FACH:
Viel los beim 1. MEISTER-Handwerkertag

02.12.14

Produktneuentwicklungen, Tipps und Tricks zu Reinigung und Instandsetzung, Verlegevorführungen, spannende Vorträge – und nicht zuletzt exklusive Werksbesichtigungen: Mehr als 300 Besucher konnten sich beim 1. MEISTER-Handwerkertag direkt beim Hersteller informieren und ausgiebig beraten lassen. Nach dem Auftakt am Vorabend bei einer gemeinsamen Abendveranstaltung startete der Handwerkertag am Samstagmorgen (22. November) am Unternehmenssitz in Rüthen-Meiste (nördliches Sauerland) in sein breit gefächertes Programm. Die MeisterWerker hatten im großzügigen Empfangsgebäude ihres Unternehmensstandorts eine umfangreiche Messe eigens für Handwerker auf die Beine gestellt. Die weitläufige Produktausstellung war genauso stark frequentiert wie das Musterhaus, in dem viele MEISTER-Produkte in perfekt eingerichteten Räumen gezeigt werden. Im sogenannten Technikum zeigten die erfahrenen MEISTER-Mitarbeiter, wie sich MEISTER-Böden besonders einfach verlegen lassen; zum lockeren Gespräch und einem Kaffee oder Snack zwischendurch traf man sich in der hauseigenen Cafeteria.


 

Kooperationspartner präsentieren Reinigung, Klebstoffe und Co.

Auch mehrere Industriepartner waren mit an Bord. Die Knauf Gips KG präsentierte erstmals öffentlich das neue geprüfte Bodenkomplettsystem systofloor Hugo, das in Kooperation mit MEISTER entwickelt wurde und ab 1. April 2015 lieferbar sein soll (MEISTER ist dabei exklusiv für die Hartbodenbeläge als oberste Schicht des Systems zuständig), und zeigte sich begeistert vom Handwerkertag: „Mit den Gegebenheiten vor Ort sowie der Frequenz der Kunden in unserem Ausstellungsbereich waren wir mehr als zufrieden. Wir hatten den gesamten Tag über einen hohen Zulauf an extrem interessierten Kunden und konnten auch viele Kunden erreichen, die bis jetzt nicht zu unseren direkten Zielgruppen gehörten“, erklärte Gerd Greger, Verkaufsleiter Boden Deutschland bei der Knauf Gips KG.

 

Das Unternehmen Uzin Utz war mit seinen Marken Uzin (Klebstoffe) und Wolff (Werkzeuge und Maschinen) vor Ort, am Stand von CC Dr. Schutz konnten Besucher die professionelle Reinigung von MEISTER-Böden live erleben. Auch die Unternehmen Witte („Technik für Bodenleger“) und Heinrich König (Oberflächeninstandsetzung) begrüßten zahlreiche Besucher an ihren Messeständen. Einen Blick auch über den handwerklichen Tellerrand wagten die Handwerkertags-Besucher in den zahlreichen Vorträgen. Verkaufstrainer Hans Peter Berg gab in seiner Präsentation „Aktiv gewinnt – Passiv verliert“ Tipps für richtiges Verkaufen, erfolgreiche Neu-Kundenansprache und optimale Bestandskundenbindung. Der Vortrag „Tatort Baustelle“ vom Sachverständigen und langjährigen MEISTER-Seminarreferenten Ralf Marth klärte auf über korrekte Beurteilung von Schäden auf der Baustelle. Die Kooperationspartner von web4business zeigten anschaulich, wie essenziell ein gut gemachter Internetauftritt für den Handwerksbetrieb ist und welche Kundenpotenziale sich dort realisieren lassen. Besonders großen Anklang fand auch die Werksbesichtigung: Mit der hauseigenen MEISTER-Werksbahn konnten die Besucher das über 430.000 m² große Werksareal erkunden und so hautnah erleben, wo die MEISTER-Produkte hergestellt werden. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Handwerker den Weg zu uns gefunden und mit ihrem Besuch unseren allerersten Handwerkertag zu einem so großen Erfolg gemacht haben“, erklärt Geschäftsführer Ludger Schindler. Und (so viel kann bereits verraten werden): „Eine Fortsetzung im nächsten Herbst ist bereits in Planung.“

 

100 PRO VOM FACH: Der MEISTER-Handwerkerclub 

Zum Handwerkertag ist bei MEISTER auch der Startschuss für den neuen MEISTER-Handwerkerclub gefallen, der ab dem 1. Januar 2015 offiziell an den Start geht. „Wir haben an diesem einen Tag bereits mehr als 50 Anmeldungen für den Club erhalten – das zeigt uns, dass wir mit unserem neuen Handwerker-Programm absolut auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Bianca Voits, zuständig für das Handwerkermarketing. Marketingleiter Dirk Steinmeier ergänzt: „Die Reaktionen der Besucher am Stand des Handwerkerclubs waren extrem positiv. Viele freuen sich, dass sie jetzt neben ihrem Fachhändler mit uns als Hersteller noch einen zweiten starken Partner an ihrer Seite haben.“ Das ist genau die Idee hinter dem Titel „100 PRO VOM FACH“. Denn unter diesem Motto steht bei MEISTER auch das dreistufige  Qualitätsnetzwerk aus Hersteller, Fachhandel und Fachhandwerk. Wenn alle drei Stufen gut vernetzt sind und optimal zusammenarbeiten, lässt sich auch für alle Partner ein maximaler Erfolg erzielen. Die Produktbelieferung erfolgt dabei auch weiterhin vom Hersteller über den Fachhandel an den Fachhandwerker.

 

 

Mehr Informationen über den Handwerkerclub sowie den Aufnahmeantrag gibt es online unter http://pro.meister.com/handwerkerclub – bis zum 31. Januar gilt ein Frühbucher-Angebot, das noch einmal Extra-Prämien verspricht (Fachzeitschriften-Jahresabo und kostenlose Homepage-Erstellung; Lieferscheine und Rechnungen können außerdem rückwirkend für 6 Monate eingereicht werden). 

 

 

 

Über die MeisterWerke Schulte GmbH

Die MeisterWerke sind ein innovatives, familiengeführtes Produktionsunternehmen mit Sitz im Sauerland. Seit über 80 Jahren steht das Unternehmen mit seiner Vertriebsmarke MEISTER für Qualität, Innovation und anspruchsvolles Design. Mit über 600 Mitarbeitern entwickelt, produziert und vertreibt es Parkett-, Nadura-, Lindura-, Linoleum-, Kork-, Design- und Laminatböden sowie Paneele und Leisten. Das Unternehmen hat ein klares Bild von den Eigenschaften, die seine erfolgreiche Arbeit seit Jahrzehnten bestimmen. Diesen sieben Werten – Standort, Umwelt, Innovationen, Lösungen, Systeme, Talente, Fachhandel – folgt es konsequent, um auch in Zukunft starker Partner des Fachhandels zu sein.