Gesundheitlich unbedenklicher Designboden –
Ökologisch und schön auf allen Ebenen

27.03.13

Der Wunsch des Kunden nicht nur ästhetische, sondern auch umweltfreundliche Produkte zu erwerben, wird immer stärker und auch die Bodenindustrie trägt dieser Entwicklung Rechnung. Wärmer, strapazierfähiger und leiser als Laminatboden, dazu rutschhemmend und raumschallverbessernd, ist Designboden eine ideale Ergänzung im Portfolio eines Bodenanbieters und stillt auf schöne Art das Bedürfnis der Verbraucher nach ökologischen und gesundheitlich unbedenklichen Bodenbelägen.

Designboden DD 350 S Eiche grau 6925


Für die Rüthener MeisterWerke bedeutet nachhaltiges und verantwortliches Handeln nicht nur den Verzicht auf Tropenhölzer und Massivholzdielen, sondern auch die Berücksichtigung der ökologischen Konsequenzen in der Produktentwicklung. Das Unternehmen sorgt dafür, dass der Endkunde aufgrund der hohen Qualität lange Freude an seinem Boden hat und tüftelt so lange, bis ein Produkt sowohl den optischen, als auch den ökologischen Test bestanden hat. »Wir können nicht nachvollziehen, dass man Weichmacher im Kinderspielzeug in-akzeptabel findet, aber sich nicht daran stört, dass die Kleinen in Kindergärten, KITAS und natürlich auch zu Hause auf Böden spielen, die diese schädlichen Chemikalien enthalten«, so Ludger Schindler, Geschäftsführer der MeisterWerke. »Auch in Altenheimen und Pflegeeinrichtungen werden gerne praktische PVC-Böden eingesetzt -  mit bis-her nicht einschätzbaren Folgen«, so Ludger Schindler, »und von diesen Gefahren möchten wir uns mit unseren Produkten ganz klar distanzieren«.

Aus diesem Grund wurde auch bei der neuen Designboden-Kollektion DD 350 S im aktuellen Landhausdielenformat (2052 x 198 mm) höchster Wert auf eine ökologisch einwandfreie Herstellung gelegt.  »Unser Boden vereint die Vorteile eines PVC-Bodens, aber nicht dessen Nachteile – die Weichmacher – in einem hochwertigen und ästhetischen Produkt. Der Boden ist 100% PVC-frei, wohngesund, hochwertig und gleichzeitig umweltfreundlich. Übrigens durch den Blauen Engel bestätigt und besonders diese unabhängigen Prüfsiegel werden laut GfK-Studie vom März 2013 von den Verbrauchern mittlerweile mehrheitlich gefordert«, so Ludger Schindler. »Und für uns ist der DD 350 S damit ein weiterer wichtiger Sortimentsbaustein, ästhetische und gesunde Alternativen für gesundheitlich bedenkliche Bodenbeläge anzubieten«.

Bei der neuen Designbodenkollektion, die seit März erhältlich ist, betonen die umlaufende V-Fuge und die eingeprägten Strukturen seinen Landhaus-Charakter. Die fünf Holznachbildungen von weißer Pinie bis hin zu Eiche antikgrau, wirken sehr authentisch und die einfache Pflege begeistert die Verbraucher zusätzlich. »Da der Kunde verstärkt Bö-den nachfragt, die in seiner Wahrnehmung konsequent ökologisch sind und dabei seinen ästhetischen Vorstellungen entsprechen, schließen Designböden ideal die Lücke zwischen naturfarbenem oder bedrucktem Kork- und farbigen Linoleumböden, weil sie überwiegend in der vom Kunden bevorzugten Holzoptik angeboten werden. Wenn sie dann noch wohngesund sind, umso besser«.