„Menschen mit Mut und Verantwortung“: MeisterWerke beim „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet

13.09.16

Die MeisterWerke, führender Hersteller innovativer Qualitätsprodukte für Boden, Wand und Decke, wurde beim “Großen Preis des Mittelstandes“ als Finalist ausgezeichnet – als eines von sechs Unternehmen aus insgesamt 401 nominierten in Nordrhein-Westfalen. MeisterWerke-Geschäftsführer Ludger Schindler nahm die Auszeichnung im Rahmen einer Gala der Oskar-Patzelt-Stiftung am vergangen Samstag im Düsseldorfer Hotel Maritim vor mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmern sowie zahlreichen geladenen Gästen entgegen.

Die Finalisten 2016 aus Nordrhein-Westfalen bei der Preisverleihung des „Großen Preis des Mittelstandes“ am vergangenen Samstag in Düsseldorf (2. v. r.: MeisterWerke-Geschäftsführer Ludger Schindler) – Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert


„Wir freuen uns sehr über diesen Preis. Gerade weil er zeigt, dass unser großes Engagement als mittelständisches Unternehmen in und für unsere Region und darüber hinaus honoriert wird“, erklärte Ludger Schindler. „Wir übernehmen jeden Tag Verantwortung, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für unsere Branche und die Region. Das macht uns als Mittelständler aus und darauf können wir stolz sein!“

Regionalität, Innovation und Engagement für die Mitarbeiter

In der Laudatio auf die MeisterWerke wurde das Bekenntnis zur Region und zu „Made in Meiste“ hervorgehoben. Der Hersteller stünde dadurch für höchste Qualität und Kompetenz, ausgedrückt durch kurze Lieferzeiten, hohe Warenverfügbarkeit sowie eine perfekt organisierte Logistik. Auch die Innovationsfähigkeit, die sich in der Markteinführung technisch völlig neuartiger Produkte wie dem wohngesunden Designboden Catega® Flex, dem Hightech-Holzboden Lindura und dem steinharten, holzwarmen Nadura zeige, war ausschlaggebend für die Auszeichnung.  Positiv erwähnt wurden darüber hinaus unter anderem die hohe Übernahmequote bei Auszubildenden (über 90 %), das große  Engagement im Bereich Energieeffizienz sowie das in diesem Jahr neu eingeführte Gesundheitsmanagement.

Würdigung durch Politik

Dr. Gerhard Papke, Landtags-Vizepräsident NRW, würdigte die ausgezeichneten Unternehmen: „Als Triebfeder der deutschen Wirtschaft trägt der Mittelstand einen großen Teil der Steuerlast und sorgt mit seinen Beiträgen für die Finanzierung unserer sozialen Sicherungssysteme. 56 Prozent unserer Wirtschaftsleistung wird in mittelständischen Unternehmen erarbeitet. Ohne Mittelstand gibt es keine Rentenversicherung, kein leistungsfähiges Gesundheitswesen, und die Pflegeversicherung wäre schon längst nicht mehr tragbar.“

Über 4.700 nominierte Unternehmen bundesweit

Für den 22. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes 2016“ wurden in den 16 Bundesländern insgesamt 4.796 Unternehmen nominiert. Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über mehrere Jahre anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte. Der Preis ist nicht dotiert, für die teilnehmenden Unternehmen geht es ausschließlich um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen.