Zeitlose Eleganz als Hommage an die Deutsche Moderne
Schulte Räume-Böden im Berliner Stilwerk

01.06.11

„Das Beste wurde einfach schon erreicht“, ist sich Uwe Mönnikes, Inhaber und Geschäftsführer des Einrichtungshauses ZEITLOS im Berliner Stilwerk sicher. „Möbel, Lampen und sonstiges Gebrauchsgut - die perfekten Entwürfe entstanden bereits in der Mitte des letzten Jahrhunderts.“ Schon beim Betreten des neuen Showrooms fühlt man sich daher in eine andere Zeit versetzt – der Zeit von mondänen Ozeanriesen und luxuriösen Großraumzeppelinen.


„Wir verkaufen in unserem Laden Klassiker aus den ruhmreichen Epochen der Möbelfertigung: Jugendstil, Art Deco, Bauhaus und Moderne“, erläutert Mönnikes das Konzept. „Dafür benötigten wir eine Plattform, die die exquisiten Stücke ins rechte Licht rückt.“ Das Konzept für hierfür wurde von dem renommierten Designer und Grimme-Preisträger Oliver Axer entwickelt und in Zusammenarbeit mit profilierten Handwerksbetrieben umgesetzt.

Bei der Gestaltung des Ladens wurde viel Wert auf authentische Materialien gelegt. Mit Chromleisten versehende historische Bakelitverkleidungen kommen ebenso zum Einsatz, wie originale Zeiss-Ikon-Strahler aus den 30erJahren sowie teilweise handgefertigte Edelstahl-Profile und einzeln gekürzte Schlitzschrauben.

„Auf der Domotex 2010 haben wir uns dann Inspirationen für Bodenbeläge geholt, die sich in das Konzept der Ladengestaltung integrieren lassen und unserem Wunsch nach Authentizität gerecht wurden“, so Oliver Axer. Fün-dig wurden die detailverliebten Visionäre bei Schulte Räume, der Marke für den Bodenbelagsfachhandel des sauerländischen Unternehmens Meister-Werke. „Wir haben und für den Laminatboden 250 Format in Beton-Optik entschieden, da er sich perfekt in unseren Kontext von Bauhaus- und Art Deco-Klassikern einfügt und unsere Exponate nicht in den Hintergrund drängt.“
Doch nicht nur aus optischen Gründen wurde der Boden ausgewählt: „Der Laminatboden ist robust und daher perfekt geeignet für einen Showroom dieser besonderen Art“, erläutert Uwe Mönnikes, „die Mattglanz-Effekte machen zudem Wischschlieren, Kratzer und ähnliches nahezu unsichtbar – ideal für ein Ladengeschäft.“

Auch vor Lärm wird die exklusive Kundschaft geschützt. Eine Akustikmatte von Parat sowie die Schulte Räume-Dampfbremse machen die Besichtigung der erlesenen Designstücke zu einem geräuscharmen Vergnügen. „Uns war die Raumakustik bei der Bearbeitung sehr wichtig“ so Uwe Mönnikes, „wir haben daher sogar einen „High-Heels-Test“ gemacht, den der Boden zu unserer großen Zufriedenheit sehr gut gemeistert hat.“

Die kreativen Köpfe von Zeitlos ruhen sich den Design-Erfolgen jedoch nicht aus: Mittlerweile ist bereits ein zweiter Showroom in Planung, der den Besucher in die 20er Jahre entführen soll. „Auch hier werden wir durchgehend auf Details achten – auch bei den Böden“, betont Oliver Axer. „Da Originale kaum noch zu finden sind, könnten wir uns einen individuell gefertigten Laminatboden vorstellen, der die Optik der damals üblichen Beläge aufgreift. Die ersten Entwicklungsgespräche laufen schon.“

www.schulte-raeume.de